419429_3981_208.jpgagisraLogoBlack.jpg658810_83652608.jpg778637_83828207.jpg764192_84720641.jpg
Menschenrechte für Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen!

Beratung und Therapie

Unsere Beratungstätigkeit richtet sich an Migrantinnen/Frauen mit Migrationshintergrund und ihre Familien. Zu agisra kommen Klientinnen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Mittel- und Osteuropa. Die Beratungsarbeit richtet sich, entsprechend der unterschiedlichen Lebenssituation der Frauen, auf verschiedene Anfragen und Bedürfnissen.

 

Angebote bzw. Themenbereiche:

  • Psychosoziale Beratung und Therapie
  • Psychosoziale Unterstützung für Betroffene von Frauenhandel
  • Aufsuchende Sozialarbeit/Streetwork im Rotlichtmilieu
  • Informationen zu spezifischen sozial-rechtlichen Fragen
  • Informationen zu Bildungs- und Hilfsangeboten anderer Einrichtungen
  • Begleitung zu Behörden und Hilfestellung im Umgang mit Behörden
  • Unterbringung von Schutzsuchenden Frauen u. a. in Frauenhäusern

agisra e.V. bietet psychosoziale Beratung und Unterstützung für alle Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen unabhängig von ihrer sozialen und ethnischen Herkunft, ihrer Religion, ihrem Alter, ihrer sexuellen Orientierung und ihrem Aufenthaltsstatus.

  • Die transkulturelle Zusammensetzung des Teams gewährleistet, dass kulturelle und migrationsspezifische Aspekte in die Beratung einfließen.
  • Beraten wird in der Muttersprache - wenn nötig, mit Hilfe von Dolmetscherinnen.
  • Dieser transkulturelle Beratungsansatz wird ergänzt durch unseren feministischen Ansatz: Wir orientieren uns an den Sichtweisen, Bedürfnissen und Stärken der Frau. Ziel der Beratung ist, die Frauen über ihre Rechte zu informieren, sie emotional zu stärken und sie bei der Entscheidungsfindung und Entwicklung neuer Lebensperspektiven zu unterstützen.

Das Beratungsangebot ist kostenlos, anonym und findet auf freiwilliger Basis statt.

Eine agisra-Mitarbeiterin bietet Einzel-, Paar- und Familienherapien an und arbeitet nach transkulturellen, feministischen  und systemischen Ansätzen.

Die Therapie findet in Koreanisch, Deutsch und auch mit Hilfe von Dolmetscherin  statt.

Kontakt: agisra e.V. | Martin Str. 20a / Bolzengasse | Tel. 0221.124019 0221.1390392 | info (at) agisra.org