17156_3200_208.jpgagisraLogoBlack.jpgiSt_thai_woman_4575008XS.jpg790729_42605576_208.jpgiSt_senio_asian_w_4977930XS.jpg
Menschenrechte für Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen!

Aktuelles

Selbstbestimmungsrecht junger Migrantinnen - gegen Zwangsverheiratung und andere familiäre Gewalt

Seminar / Workshop für Multiplikator_innen

Termin: Freitag, 09.09.2016 9:30 - 14:30 Uhr

Ort: agisra e.V., Martinstr. 20 a, 50667 Köln

Teilnahmebeitrag:    15 Euro (Die verbindliche Anmeldung erfolgt mit der Überweisung der Kosten an unser Konto mit dem Betreff „Zwangsverheiratung“.  Es sind nur begrenzt Plätze vorhanden.

Mädchen und junge Frauen im Spannungsfeld zwischen Familie und Selbstbestimmung

Zwangsverheiratung ist eine Menschenrechtsverletzung.

Zwangsverheiratung und andere Formen von körperlicher und psychischer Gewalt wie Kontrolle und Einschränkungen bei der Auswahl von Freundschaften, Ausgangsverbot, Zwang zur Jungfräulichkeit u. ä. ist keine private und familiäre Angelegenheit. Sie basieren auf patriarchalen traditionellen Strukturen.

Die betroffenen Mädchen und jungen Frauen befinden sich in einem enormen Spannungsfeld. Sie schwanken lange Zeit zwischen dem Wunsch es den Eltern recht zu machen bzw. nicht die Kraft aufbringen zu können sich zur Wehr zu setzen und dem Bedürfnis nach Selbstbestimmung.

Mit dieser Problematik konfrontierte Fachkräfte fühlen sich meist über die Situation der Betroffenen und ihrer Familien nicht ausreichend informiert und in ihren Handlungsmöglichkeiten eingeschränkt.

Flyer...

Neues Beratungsangebot bei agisra e.V.

BONVENA - das heißt Willkommen in der Weltsprache Esperanto.

Das Angebot richtet sich an neuzugewanderte Unionsbürgerinnen. Ziel ist die Verbesserung der sozialen Eingliederung.

BONVENA ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Köln mit mehreren Trägern. 

Das Projekt BONVENA wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen (EHAP) gefördert. 

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bietet BONVENA agisra EU Bürgerinnen an:

Psychosoziale Unterstützung bei Fragen zu: 

  • häuslicher Gewalt
  • Frauenhandel (sexuelle und Arbeitsausbeutung)
  • Prostitution
  • (Familien-)konflikte
  • Lebensunterhalt / Schulden
  • Gesundheit und Krankenversicherung
  • Diskriminierung/ Rassismus
  • Behördengängen
  • Deutschkursen

pdf...

Der neue Tätigkeitsbericht 2015 ist da!

“The fact that we are here and that I speak these words is an attempt to break that silence and bridge some of those differences between us, for it is not difference which immobilizes us, but silence. And there are so many silences to be broken.”

Audre Lorde

Hier gehts zum Tätigkeitsbericht.

Viel Spaß beim Lesen.

Kontakt: agisra e.V. | Martin Str. 20a / Bolzengasse | Tel. 0221.124019 0221.1390392 | info (at) agisra.org